Ehrenstarter

Ehrenstarterin Nadia Styger

Das Organisationskomitee freut sich sehr, die erfolgreiche Skifahrerin Nadia Styger als Ehrenstarterin an der Zugerberg Classic 2010 begrüssen zu dürfen. Die sportliche Zukunft ist für Nadia Styger noch offen. Wenn sie ihre Karriere fortsetzt, hat selbstverständlich die Saisonvorbereitung absolute Priorität. Sie wird die Athleten an der Zugerberg Classic persönlich auf die Strecke schicken, vorausgesetzt der Trainings- oder Terminplan lässt dies dann zu.

Nadia StygerNadia Styger ist in Zug geboren und in Sattel aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Lehre gelang ihr der Sprung ins A-Kader der Nationalmannschaft. Sie debütierte bereits im Februar 1999 im Weltcup. Leider warf sie immer wieder Verletzungspech in ihrer sportlichen Laufbahn zurück. Seit der Saison 2002/03 fährt sie nun mehr oder weniger verletzungsfrei im Weltcup und konnte in diesen Jahren 4 Weltcupsiege einfahren, davon 3 im Super-G und einer in der Abfahrt bei der Olympiahauptprobe in Whistler. Den ersten Weltcupsieg feierte sie In der Saison 2003/2004 in Sestriere. Bei Grossanlässen hat sie mit einem 4. Rang an der WM 2007 in Åre und einem 5. Rang an den Olympischen Spielen in Torino die Medaillen knapp verpasst. In den vergangenen Jahren gelang es ihr auch, viermal beste Schweizerin im Gesamtweltcup zu werden. Leider blieb der grosse Erfolg auch an den Olympischen Spielen in Vancouver aus. Das grosse Ziel der 31jährigen war eine Medaille zu gewinnen. Dies hat sie leider verpasst, trotzdem beendete sie den Super-G als beste Schweizerin auf dem 6. Rang mit nur 37 Hundertstelsekunden auf die Bronzemedaille. In der Abfahrt belegte sie unter schwierigen Bedingungen den 12. Platz. Die spärliche Freizeit verbringt die sympathische Schwyzerin mit Volleyball spielen, Töff fahren oder jassen.

Wir wünschen Nadia Styger für ihre sportliche und private Zukunft alles Gute, viel Erfolg und vor allem Gesundheit.