Ehrenstarter

Ehrenstarterin Tamara Müller

Die 26-jährige Zugerin Tamara Müller ist in Unterägeri aufgewachsen und lebt heute zusammen mit ihrem Freund in Goldau. Tamara Müller war vor Jahren selbst Teilnehmerin an der Zugerberg-Classic.

Tamara MüllerAb 1999 war Tamara Müller im B-Kader von Swiss Ski, bis sie sich 2003 ins A-Kader vorarbeitete. Vor dem Debut im Weltcup nahm sie 1996 an den Junioren-Weltmeisterschaften teil und wurde im selben Jahr Junioren-Schweizermeisterin. Der Start im Weltcup 1999 glückte der 1.63 m grossen Athletin nach Wunsch (22. Platz im Slalom). 2 Jahre später stand sie beim Europacup in der Lenzerheide zuoberst auf dem Podest und wurde auch Schweizermeisterin im Super G. Letzte Saison machte die gelehrte Sportartikelverkäuferin im Weltcup mit einem 7. Platz in der Abfahrt von Lake Louise und einem 4. Platz im Super G in Cortina d'Ampezzo auf sich aufmerksam.

Leider endete diese Saison von Tamara Müller frühzeitig. Nach ihren Topleistungen im Vorjahr stürzte sie am 15. Januar 2004 in Cortina d'Ampezzo im Training schwer. Die Diagnose war erschütternd: Kreuzbandriss am rechten Knie und Wadenbeinbruch, Kreuzband- und Aussenbandriss am linken Knie. Der linke Daumen ist zweimal gebrochen. Sie wurde erfolgreich in Zürich opereriert und absolvierte dann in Davos eine Reha.

In Zukunft möchte Tamara wieder zurück in den Weltcup und an ihre Topleistungen anknüpfen.