Ehrenstarter

Ehrenstarter Marc Girardelli

Wir sind stolz, mit Marc Girardelli einen der erfolgreichsten Alpin-Skiläufer an unserem Jubiläums-Anlass als Ehrenstarter begrüssen zu können.  Vor 20 Jahren, als wir die Zugerberg Classic ins Leben riefen, gewann Marc Girardelli noch den Kombinations-Weltcup.

Vor 20 Jahren beendete Marc Girardelli seine Karriere mit einem Weltmeistertitel in der Sierra Nevada.

Der Internationale

Dem Namen nach könnte Marc ein Italiener sein (seine Vorfahren stammen tatsächlich aus Italien), er ist gebürtiger Österreicher, seine über 100 Podestplätze im Alpinen Skiweltcup gewann er als Luxemburger (1987 erhielt er die luxem-burgische Staatsbürgerschaft) und seit einigen Jahren lebt er mit seiner Familie im St. Galler Rheintal. 

Ein holpriger Weg

Ohne Einsatz, Fokus und Kampf ging es auch bei ihm nicht. Schon 1976 (als 12-jähriger) wechselte er zum luxemburgischen Skiverband, weil es mit Funktionären des Österreichischen Skiverbandes sehr grosse Differenzen gab. Was Marc Girardelli heute zu diesem Entscheid meint, könnt ihr ihn gerne am 3. Mai in Zug fragen!

1980 startete er erstmals an einem Weltcuprennen (RS in Waterville Valley) und erreichte den 13. Platz. Ein knappes Jahr später erreichte er als Zweiter des Slaloms von Wengen seinen ersten Podestplatz. Seinen ersten Weltcupsieg feierte er im Februar 1983 als 19-jähriger (!), als er den Slalom in Gällivare gewann.

Im Frühjahr 1983 erlitt Girardelli eine so schwere Knieverletzung, dass ihm der Arzt dringend von weiterem Sport abriet und ihn  zu 15% invalid erklärte.

Eindrückliches Palmarès

Das hinderte ihn aber nicht, noch erfolgreicher zu werden. Marc Girardelli gewann fünfmal den Gesamt-Weltcup (Rekord bei den alpinen Herren) und 46 Weltcup-Rennen und 100 Podestplätze! Darüber hinaus ist er einer der wenigen Athleten, die Sieger in allen alpinen Disziplinen wurden und unter diesen jener mit den meisten Siegen bei den Herren. Bei Weltmeisterschaften gewann er elf Medaillen (4x Gold, 4xSilber, 3xBronze) sowie 2 Silbermedaillen an Olympischen Spielen. Und dies trotz Alberto Tomba, Pirmin Zurbriggen, Peter Müller, usw.!

Und jetzt

Seit seinem Rücktritt im Jahre 1997 ist Marc Girardelli als Unternehmer tätig. So ist er u.a. BEMER-Sportbotschafter (siehe Inserat/Veranstaltung in diesem Heft), Eventmanager und Berater von Wirtschafts- und Tourismusministerien. Ob sportliche oder unternehmerische Hochs oder Tiefs, bereut habe er bisher keine seiner Entscheidungen, getreu nach dem Motto: «Ich bereue nur das, was ich nie ausprobiert habe».

Mit seinen eindrücklichen sportlichen Erfolgen passt Marc Girardelli bestens in die Gilde unserer Ehrenstarter der letzten 19 Jahre. Aus den Sportarten Skispringen, Turnen, Curling, Wake Boarden, Alpiner Skilauf, Leichtathletik, Rad, Triathlon oder Bob, konnten wir schon Olympia-SiegerInnen, WeltmeisterInnen, CH-MeisterInnen, etc. an der Zugerberg Classic begrüssen. Und einige davon werden uns dieses Jahr nochmals beehren.

Auch wenn Marc Girardelli unseren „Einheimischen“ Skiläufern einige Medaillen und Podestplätze weggeschnappt hat, freuen wir uns riesig, ihn am 3. Mai auf dem Burgbachplatz in Zug zu begrüssen.

 

14. Januar 2015  pez